Guenter Rauch

„Ich möchte dem Betrachter meiner Kunst einen Moment des Innehaltens schenken und ihm so die Möglichkeit geben, sich für seine eigene -andere- Welt zu entscheiden“.

Kunst und Leben, Philosphie, vielleicht Spititualität, vielleicht ZEN, für mich verknüpfen sich viele wichtige Erfahrungen. Meine Erlebnisse als Läufer auf langen Strecken in den Städten und in den Bergen haben mich ebenso geprägt wie die Zeit als Familienvater oder die Jahre im Brotberuf als Betriebswirt und später als freischaffender Künstler. In allen Zeiten lebte ich mit einer tiefen Verbindung zur Natur, zu den Bergen, – und zur Kunst als ständige Begleiterin. Diese Verbundenheit beeinflusst meine künstlerische Arbeit und drückt sich aus in Zeichnungen und Bildern und meiner Arbeit draussen in der Natur. Berge  spielen eine große Rolle in meinem Leben, ihr Anblick ist mir wichtig und ihre Nähe. Ich brauche ihre Energie zum Leben.

Hier eine kurze Biografie:

Geboren im Jahr eins nach dem großen Krieg (1946). Lebt und arbeitet in Kempten im Allgäu. In der Jugend Musiker, Bergsteiger, Bundeswehr, Heirat 1971, dann Familienvater, 1974 Unfalltod der ersten Sohnes, 1977 und 1979 zwei Kinder + ein Pflegesohn, Betriebswirt mit Führungsposition in der Industrie, und endlich (1985) der Sprung in die Selbständigkeit, die dann auch wieder die Kunst leben lässt. Aber erst 1996 die ersten künstlerischen Versuche vor Publikum: Lesungen eigener Texte. 1997 die erste Ausstellung der Malerei. 1999 Trennung/Scheidung, 2006 Verheiratung mit Theresia Prestel-Rauch.

Neben Partnerschaft, Kindern, Beruf, überdauern Sport (Klettern, Windsurfer, Langstreckenläufer, Bergläufer, Mountainbiking, Ski-Scating, Skitouren), Musik (Gitarrre, nach über 40 Jahren Bühnenabstinenz 2014 ein Konzert mit -vuimera in der vollbesetzten Wallfahrtskirche Maria Rain). und die Kunst alle Lebensabschnitte.

Vegetarier aus Überzeugung und seit vielen Jahren.