Schlagwort

politische Kunst.

Kunst: ALPINIEN schließt seine Pforten…

… und weiter geht´s mit www.guenter-rauch.de Liebe Alpinienfreunde, „Wie jede Blüte welkt und jede Jugend dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern“. Die im berühmten -Stufen-Gedicht… Weiterlesen →

Kunst: „Landluft“ Ausstellung 24.-26. August 18

Die „Landluft“ Ausstellung mit Simone Winkler war ein schöner Erfolg. Obwohl nach langer Trockenheit der ersehnte Regen genau zur Eröffnung herunterprasselte kamen eine Menge interessierter Besucher. Am Samstag bei bedecktem Himmel hatten wir ein volles Haus und der Sonntag übertraf… Weiterlesen →

Dschinn II. Tausendundeine Nacht trifft die westliche Gesellschaft 2018.

Ein Bild: Eine Welt. So, wie sie sich heute im Jahr 2018 darstellt, wie wir sie schon aus dem Märchen kennen: „Tausendundeine Nacht“. Ein Bild, wie sich mir die Politik darstellt: Religiös fanatisierter Orient und okzidentaler Rationalismus stehen sich ratlos gegenüber…. Weiterlesen →

Der Dschinn! Macht und Ohnmacht #3

Angeregt vom Ausstellungsthema „Macht“ des Kunstbauraum Ulm im Café del Arte Ulm beschäftigte ich mich mit der aktuellen politischen Situation durch unsere Welt-Herrscher. Dabei stieß ich auf den Begriff des Dschinn. Nach islamischer Auffassung sind Dschinn intelligente Geisteswesen, die weder den… Weiterlesen →

Kunstnacht Kempten 16.Sept.2017

Die Installation „Friedensgespräche“ auf Kemptens Freitreppe was sicher eines der HighLights der Kunstnacht vom 16. Sept. 2017. Sie wurde durch OB Thomas Kiechle eröffnet, auch mit einem Grußwort meines früheren Nachbarn Bundesminister Dr. Gerd Müller. Eine große Ehre für mich:… Weiterlesen →

Boatpeople. Adventure trip to africa

Das ultimative Abenteuer für adventure-Fans im Rahmen der 5ZIG Ausstellung im artig-Kunstreich Kempten. Vernissage am Freitag 18. August ab 19 Uhr. Link zum kurzen Video: https://www.youtube.com/user/alpinien

© 2019 Alpinien — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑